report_problem Die Oststernwarte ist bis auf Weiteres geschlossen. Alle geplanten Vorträge finden daher nur online statt.



Abendvorträge

Die Oststernwarte ist leider wegen der Corona Pandemie noch bis auf Weiteres geschlossen. Das Deutsches Museum kann nur bei niedrigen Inzidenswerten öffnen. Da unklar ist wie sich die Pandemie weiter entwickelt, haben wir entschieden, die Vorträge bis auf Weiteres nur noch online anzubieten.

Wenn Sie an dem nächsten Online Vortrag teilnehmen möchten, dann brauchen Sie eine funktionierende Skype Installation und eine Reservierung. Sie können auf einem "Reservierung" Button im Programm hier unten klicken, um die zu beantragen (ein standard E-Mail öffnet sich in ihrem Mail Programm). Dieser "Reservierung" Button erscheint nur für die ersten zwei Vorträge. Also, Sie können ab etwa zwei bis vier Wochen vorher reservieren.

Alle Vorträge finden nur statt, wenn wir mindestens 5 Reservierungen bekommen haben.

Vortragsprogramm

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 03.08, 20:00 Uhr
Der Sternenhimmel in den letzten 100.000 Jahren
Dr. Jeroen de Jong
Für uns scheint der Sternenhimmel ewig und immer statisch zu sein. Wir sehen Jahr für Jahr am Himmel die gleichen Sterne, wie z. B. im Winter Orion und Sirius oder im Sommer das Sommerdreieck mit Wega, Deneb und Altair. Nur die Sonne, der Mond und die Planeten ändern ihre Positionen deutlich innerhalb eines Jahres oder Menschenlebens. Aber sind die Sterne tatsächlich auch über hunderte oder tausende Jahre so unveränderlich? Befand sich der Polarstern immer schon am Himmelsnordpol? Gab es die heutigen Konstellationen auch schon vor 10.000 Jahren? Nein, auch die Sterne bewegen sich stetig am Himmel. Sie folgen ihren Bahnen um das Zentrum unserer Galaxie. Sogar die Erdachse ändert sehr langsam ihre Ausrichtung. In diesem Vortrag werden diese langsamen Zyklen besprochen, sowie deren Auswirkungen auf den Sternenhimmel. Dazu wird mit der Planetariumsoftware Stellarium simuliert, welchen Sternenhimmel unsere Vorfahren gesehen haben.

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 17.08, 20:00 Uhr
Reise zum Mittelpunkt der Sonne
Klaus Rohe
In dem Vortrag werden der Aufbau und die Funktionsweise der Sonne dargestellt. Es wird bildlich vom äußeren, sichtbaren Teil zum Mittelpunkt der Sonne gereist. Auf dieser Reise kommt man durch die unterschiedlichen Schichten der Sonne, deren Aufbau und Funktion erklärt werden. Diese Reise ist auch ein Zeitreise durch die Geschichte der Sonnenforschung, die so auch mit einfließt.

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 07.09, 20:00 Uhr
Einstein und die Ablenkung des Lichts
Harald Vorbrugg
Bereits 1911 hat Einstein an der Karls Universität in Prag eine Arbeit über die Ablenkung des Lichts unter dem Einfluss der Schwerkraft veröffentlicht. Viele wissenschaftliche Teams bemühten sich, die ersten zu sein, Einsteins Theorie zu bestätigen. Erst 1919 gelang es einem Team, den Nachweis zu erbringen. Damit wurde Einstein über Nacht zu einem Star der Wissenschaft.

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 21.09, 20:00 Uhr
Exoplaneten
Dr. Jeroen de Jong
Seit bekannt ist, dass Sterne - ähnlich wie die Sonne - große Gaskugeln sind, vermutete man bei anderen Sternen auch Planeten wie in unserem Sonnensystem. Allerdings ist es erst in 1995 gelungen den ersten Exoplanet nachzuweisen. Seitdem sind mittlerweile mehr als 4000 Exoplaneten entdeckt und hat man sehr viel über die Zusammensetzung solcher Exoplaneten-Systeme und mögliche erdähnliche Planeten gelernt.

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 05.10, 20:00 Uhr
Gas in Galaxien - Die Bedeutung von Supernovae
Dr. Birgit Otte
Der Raum zwischen den Sternen in Galaxien und selbst zwischen den Galaxien ist nicht leer, sondern mit Gas gefüllt. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Entwicklung der interstellaren und intergalaktischen Materie vom Urknall bis zum heutigen Erscheinungsbild des Universums und zeigt auf, mit welcher Dynamik das Gas auch heute noch in Spiralgalaxien - wie unserer eigenen Milchstraße - einem steten Wandel unterworfen ist.

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 19.10, 20:00 Uhr
Jupiter und Saturn – die großen Gasplaneten
Dr. Michael Bühling
Aktuelles Wissen über die beiden größten und schönsten Planeten unseres Sonnensystems und einige ihrer geheimnisvollen Monde.

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 02.11, 20:00 Uhr
Astrologie - Astronomie, Gemeinsamkeiten - Gegensätze
Harald Vorbrugg
In der frühen Phase der Menschheitsgeschichte haben die Menschen die Sonne, den Mond und die Wanderer (Planeten) beobachtet. Den Einfluss der Sonne auf die Natur (Wachstum, Jahreszeiten, etc.) und den Mond auf die Erde (Gezeiten) hat man früh erkannt. Bald darauf versuchte man herauszufinden, ob die Gestirne auch einen Einfluss auf das Leben der Menschen haben. Daraus ergab sich das Interesse, ein gutes Verständnis für die Himmelsabläufe zu erwerben. So ist es nicht verwunderlich, dass sogar bekannte Wissenschaftler als Astrologen und Astronomen tätig waren. Das Gemeinsame wie Gegensätzliche soll dargestellt werden.

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 16.11, 20:00 Uhr
Ana[s Di]lemma: Die Zeitgleichung verstehen - ganz ohne Gleichungen
Dr. Birgit Otte
Die Sonne steht nur selten um 12 Uhr mittags genau im Süden und schreibt stattdessen im Laufe des Jahres eine Acht an den Himmel. Was mathematisch durch die Zeitgleichung berechnet werden kann, wird hier anschaulich mit Grafiken und Modellen erklärt.

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 30.11, 20:00 Uhr
Venus - unser innerer Nachbarplanet im Fokus der NASA
Marco Sproviero

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 07.12, 20:00 Uhr
Geschichte der Kalender und Zeitrechnung
Dr. Jeroen de Jong
Kalender und Zeitrechnung waren schon seit dem Anfang der Agrarwirtschaft, und später auch für die Navigation, sehr wichtig. Aber es hat lange gedauert, bis wir die heutigen genauen Uhren und Kalender hatten. In diesem Vortrag wird diese Geschichte von der Bestimmung der Jahreszeiten bis zur Atomuhr beschrieben.

ONLINE VERANSTALTUNG
(Sternwarte geschlossen)

Dienstag 21.12, 20:00 Uhr
Stern von Bethlehem
Harald Vorbrugg
Im Matthäus Evangelien kündigt ein Stern im Morgenland die Geburt eines neuen Königs der Juden an. Bereits im frühen Mittelalter begann man mit der Suche nach einer Himmelserscheinung, die den Stern von Bethlehem darstellen könnte. Die Suche hat bis heute noch kein definitives Ende gefunden. Verschiedene astronomische Himmelserscheinungen werden im Detail betrachtet. Das Verständnis der damaligen Zeit soll dabei nicht aus den Augen verloren gehen.

Sonntags-Matineen

Leider sind die Sonntagsmatineen wegen den weiteren Lockdown Maßnahmen bis auf Weiteres abgesagt. Wir werden einige geplante Vorträge als Video on YouTube zu Verfügung stellen.

Aufgezeichnete Vorträge

Einige Vorträge haben wir aufgezeichnet. Diese Veranstaltungen können Sie jederzeit auf YouTube anschauen. Die folgende Veranstaltungen sind Verfügbar:

Entstehung der Elemente

Video

Harald Vorbrugg

Material für alles: In der Sonntagsmatinee der Beobachtergruppe der Sternwarte Deutsches Museum e. V. geht es dieses Mal um die Entstehung der chemischen Elemente. Harald Vorbrugg zeichnet dabei das Werden der Materie nach, das bereits drei Minuten nach dem Urknall mit Wasserstoff und Helium begann und über Generationen von Sternen und vielfältige Prozesse zu den heute bekannten Stoffen führte.

Historische astronomische Instrumenten

Video

Klaus Rohe

Echter Weitblick ohne Teleskop: In dieser Astronomie-Matinee der Beobachtergruppe der Sternwarte des Deutschen Museums e. V. geht es um historische astronomische Instrumente, die aus der Zeit vor der Erfindung des optischen Fernrohrs stammen. Klaus Rohe stellt Schattenstab (Gnomon), Quadrant, Dreistab, Amillarsphäre und Astrolabium vor und erklärt ihre Anwendung. Nachdem sie im Wesentlichen zur Messung von Winkeln dienten, wird auch noch gezeigt, wie sich die Genauigkeit der Winkelmessung im Laufe der Zeit entwickelt hat.

Eine Zeitreise von der Geburt bis zum Lebensende von Sternen

Video

Dr. Michael Bühling

Bei der Astro-Matinee der Beobachtergruppe der Sternwarte Deutsches Museum e. V. startet Michael Bühling eine Zeitreise von der Geburt bis zum Lebensende von Sternen und bringt Licht in die Fusion und die Entstehung von Elementen. Auch die Helligkeit, die Einteilung und das Spektrum von Sternen werden in dieser Matinee spannend erklärt

Auf der Suche nach dem Stern von Bethlehem: Astronomisch-theologische Diskussion mit Himmelsbeobachtung

Video

Auf dem Podium diskutieren Astronomen und ein Theologe, erklären die religiösen und geschichtlichen Hintergründe und bieten naturwissenschaftliche Interpretationen. Bei guter Sicht schalten wir Live in Sternwarten und beobachten das Schauspiel durch die Teleskope.

Sind wir allein im Universum?

Video

Harald Vorbrugg

Einmal im Monat lädt die Beobachtergruppe der Sternwarte Deutsches Museum zur Sonntagsmatinee mit Vorträgen im Ehrensaal. Dieses Mal geht es um die Frage nach Leben im All. Sind wir allein im Universum?, fragt Harald Vorbrugg. Beginnend mit der Definition von Leben führt er weiter zur Suche nach Leben in unserem Sonnensystem und in den Tiefen des Weltraums.

Wilhelm Conrad Röntgen – Ein neues Fenster für die Astronomie.

Video

Klaus Rohe

Am 8. November 2020 ist das 125-jährige Jubiläum der Entdeckung der Röntgenstrahlung durch Wilhelm Conrad Röntgen.